Sonntag, 23. Juli 2017

Bäume finden und erkennen

Letzten Herbst habe ich für meine Schüler ein kleines Baumheft erstellt. Es basiert auf der "Erlebe den Wald" - Fibel des BmEL. 

Dabei habe ich die Cliparts vom Worksheetcrafter benutzt. Vielen Dank an Fabian von www.worksheetcrafter.com, der dies ermöglicht!

Arnie hat auch schon Baum-Cliparts in ihrem schönen Material zum Laubbaum veröffentlicht, und mich daran erinnert, dass dieses Baumheft auf der Festplatte meines Rechners schlummert.

Und so sieht das Baumheft aus:





Ich habe alle Baum-Cliparts des Worksheetcrafters verwendet. Die Seiten sind bewusst nicht nummeriert, damit man einzelne Bäume auch aussortieren kann. Das Heft wird doppelseitig kopiert, es entstehen zwei identische Hefte.
 
Unter "Baumart" unterscheiden die Schüler zwischen Laub- und Nadelbaum. Die weiteren Informationen gibt es in der "Entdecke den Wald"-Fibel, in der Baumkartei von Daniela oder durch Suche im Internet.


Die Schüler können die Fom des Baums, seine Frucht und sein Blatt selber zeichnen, oder sie kleben die passenden Bilder ein:





Hier noch ein paar nützliche Links zum Thema "Wald" und "Bäume":




Bäume finden und erkennen


~Viel Spaß damit!~






Sonntag, 4. Juni 2017

Verliebte Zahlen - Bingo!

Das Verliebte Zahlen - Bingo! ist älteres Material, das ich nicht für meine Schülerinnen und Schüler, sondern für die Hasentochter erstellt habe, die noch Schwierigkeiten hatte, sich die verliebten Zahlen zu merken. 
Mittlerweile kann sie - auch Dank des Bingo-Spiels - die Verliebten Zahlen im Schlaf. 

Das arme Kind hat Lehrereltern...😹










Verliebte Zahlen-Bingo!



 



Dienstag, 23. Mai 2017

Ramadan-Kalender

In meiner Klasse sind viele muslimische Schülerinnen und Schüler. Schon im letzten Jahr haben die meisten davon im Ramadan gefastet (Klasse 6). Diese Zeit war für alle Beteiligten nicht einfach. Deshalb habe ich früh damit begonnen, die fünf Säulen des Islam und damit auch das Fasten im Ramadan in Praktischer Philosophie zu thematisieren. Die muslimischen Schülerinnen und Schüler konnten viele interessante Dinge erzählen und zeigen. Um die Zeit des Ramadans für die Schülerinnen und Schüler überschaubar zu machen, habe ich einen Kalender für die Klasse erstellt. Damit können alle sehen, wie lange es noch bis zum Zuckerfest dauert. In muslimischen Familien gibt es diese Kalender häufiger.

Ich habe zwei Versionen erstellt. Auf der ersten können sich die Schülerinnen und Schüler neben dem Datum auch an den (nicht wirklich schön dargstellten) Mondphasen orientieren. Der jeweilige Tag wird durchgestrichen.





Bei der zweiten Version werden die Sterne angemalt. 






Da wir in der Weihnachtszeit auch einen Adventskranz und einen Adventskalender haben (bei immerhin 80% muslimischen Schülerinnen und Schülern in der Klasse) finde ich es nun auch schön, einen Ramadan-Kalender zu verwenden. Nächsten Samstag (27.05.) geht es los.



Vielleicht könnt ihr ihn auch gebrauchen.




Ramadan-Kalender




 



Montag, 22. Mai 2017

Winkel-Leporello

Für meine Mathelerngruppe im 6. Schuljahr habe ich ein Winkel-Leporello erstellt, das sie selber bearbeiten müssen:




So soll das Ganze dann aussehen:
















Montag, 27. Februar 2017

Verhaltenstraining

An vielen Schulen wird die Trainingsraummethode umgesetzt. Zeigt ein Schüler herausfordernde Verhaltensweisen, die massiv den Unterricht stören, kann es für alle Beteiligten sinnvoll sein, den betreffenden Schüler in den Trainingsraum zu schicken. Dort hat er die Möglichkeit, sich in Ruhe mit seinem Verhalten auseinander zu setzen und die Klasse und der Lehrer können den Unterricht ungestört fortsetzen. 

An meiner Schule gibt es keinen Trainingsraum. Wir haben aber Partnerklassen, in die wir Schüler, die den Unterricht massiv stören, schicken können. Dort bearbeiten sie einen Rückkehrplan und setzen sich so mit ihrem Verhalten auseinander. Nach dem Ende des Unterrichts habe ich Zeit, auf Grundlage des Rückkehrplans mit dem Schüler das Verhalten zu besprechen.
Ich nutze diese Maßnahme allerdings nur sehr selten. Meistens reicht ein Hinweis auf die Klassenregeln oder eine Visualisierung (gelbe Karte). 

An meiner Schule sind auch Schüler mit einem zusätzlichen Bedarf an sonderpädagogischer Unterstützung im Lernen und in Geistiger Entwicklung. Für diese Schüler ist der normale Rückkehrplan schwer zu verstehen. Ich habe deshalb eine vereinfachte Version erstellt:



Außerdem gibt es einige Karten zur Reflexion, so dass die Schüler möglichst selbstständig den Rückkehrplan ausfüllen können. 




Solche Rückkehrpläne (wir nennen sie  „Verhaltenstraining“) sollten möglichst individuell gestaltet sein und die eigenen Klassenregeln beinhalten. Mithilfe des Picto Selectors lassen sich schnell individuelle Pläne sowie Reflexions- und Formulierungshilfen erstellen.







 




Samstag, 10. Dezember 2016

Geometrisches Sticken zu Weihnachten

Zum Abschluss der Unterrichtsreihe Geometrisches Sticken / Fadengrafik haben meine Schüler Karten und Bilder mit geometrischen Weihnachtsmotiven gestaltet. 

Eine ganz tolle Vorlage auch für jüngere Schüler gibt es von Edeltraud mit Punkten auf der Seite von Applytree.
Meine Schüler haben die Vorlage frei benutzt und individuelle Weihnachtsbäume geschaffen, die wir für unsere Weihnachtskarten nutzen.




Die Schüler haben teilweise Pailletten oder kleine Perlen eingefügt oder die Vorlage in Form einer Fadengrafik gestaltet. 




Ich habe selber noch einige Vorlagen erstellt für Karten und Bilder zur Weihnachtszeit.




Und auch im Sonnigen Klassenzimmer wurden tolle Stickkarten erstellt. Dort gibt es auch eine schöne Anleitung. 

Zum Thema Fadengrafik findet ihr bei der TU-Chemnitz weihnachtliche Motivvorlagen und Anleitungen.

Bei Ohhappyday gibt es auch eine schöne Idee zum Sternesticken. 

Und zuletzt möchte ich noch die weihnachtlichen Vorlagen von Mollie Johanson empfehlen. 


* Viel Spaß beim Sticken mit euren Schülern / Kindern 
und weiterhin eine schöne Vorweihnachtszeit *




Weihnachtliche Stickvorlagen









Donnerstag, 1. Dezember 2016

Geometrisches Sticken / Fadengrafik

Ich gebe es zu, den Textilunterricht habe ich mir nicht ganz freiwillig ausgesucht. So sehr ich Kunstunterricht mag, fällt mir doch der Zugang zum Textilunterricht noch etwas schwer, auch wenn sich meine Kolleginnen sehr bemühen, mir Ideen und Materialien näher zu bringen.

In einem Blog bin ich dann auf geometrische Kunst gestoßen, die ich interessant fand. Dort wird gezeigt, wie geomtrische Motive auf Papier und Leinwand gestickt werden. Da sieht nicht besonders schwer aus und passt zum schulinternen Curriculum für Klasse 6.

Und so ist meine aktuelle Unterrichtsreihe "Geometrisches Sticken / Fadengrafik" entstanden.  
Im Blog "Fourhang auf" wird die Technik sehr gut beschrieben. Mit meinen Schülern habe ich die dort vorgestellten Motive erarbeitet und auf Papier / Karton gestickt. 

Die Schüler sind sehr motiviert und sticken mittlerweile auch selbstgestaltete Motive. 






Nach und nach habe ich eigene Vorlagen erstellt. So hat sich ein Schüler Pfeil und Bogen gewünscht und natürlich durfte auch nicht die "I-Love-You-Hand", das Solidaritätszeichen der Gebärdensprachgemeinschaft" fehlen. 













Das Stickgarn und die Nadeln habe ich beim HEMA gekauft. 

Bei Labbé habe ich die Kartons zum Strahlen sticken gekauft, die sehr gut ankamen.



Hier gibt es noch einige Ideen aus anderen Blogs, die ich wahrscheinlich noch umsetzten werden:






Für einige Motive habe ich Vorlagen in Postkartengröße erstellt, so dass sie perfekt in einen kleinen Rahmen passen und ein schönes Weihnachtsgeschenk sind.

Natürlich gibts es auch Weihnachtsmotive. Die zeige ich in den nächsten Tagen ;-)